Kontaktieren Sie uns: + 49 (0) 5121 708-680

VW investiert über 34 Milliarden Euro

In dem Zeitraum von 2018 bis 2022 werden 34 Milliarden Euro vom VW-Konzern für den Mobilitätswandel investiert. Der Großteil dieser Investitionssumme wird der „Roadmap E“ zugedacht, die vorsieht, bis zum Jahr 2025 insgesamt 80 neue Modelle mit Elektromotor anzubieten. Innerhalb dieser neuen Modellpalette werden wahrscheinlich 50 rein elektrische Fahrzeuge und 30 Modelle mit Plug-in-Hybrid auf den Markt gebracht werden. Langfristig betrachtet soll bis zum Jahr 2030 eine Elektrifizierung der gesamten Modellpalette des Konzerns stattfinden.

Das Ziel, Weltmarktführer in der Elektromobilität zu werden, soll laut Konzernchef Matthias Müller bereits im Jahr 2025 erreicht sein. Es ist vorgesehen, dass bis dahin mindestens jedes vierte Fahrzeug des Konzerns über einen elektrischen Antrieb verfügt. Ausgehend von diesem Vorhaben kann mit einer jährlichen Produktion von ungefähr 3 Millionen E-Autos gerechnet werden. Der übrige Anteil des Investitionsbudgets wird in das Autonome Fahren, die Digitalisierung und die Erforschung neuer Mobilitätsdienste fließen.

Für den VW-Standort im sächsischen Zwickau bedeuten die Investitionen konkrete Veränderungen: Über eine Milliarde Euro werden aufgewendet, um den Standort zum reinen E-Mobilitätswerk umzurüsten. Stanislaw Tillich (Ministerpräsident in Sachsen) begrüßt diese Entwicklung, da die VW-Mitarbeiter in Zwickau nun von einer sicheren Zukunftsperspektive für ihren Arbeitsplatz ausgehen können. Unter anderem werden hier ab 2019 Fahrzeuge der I.D.-Modellfamilie und E-Autos der Konzernmitglieder Audi und Seat hergestellt werden. Zur Realisierung dieses Vorhabens wird die gesamte Passat-Baureihe ab 2018 in Emden konzentriert werden. Außerdem wird die Fertigung des Golf 8 vollständig nach Wolfsburg verlegt werden. Auch die Produktion in der Gläsernen Manufaktur in Dresen soll derart umstrukturiert werden, dass ein höherer Output an E-Golfs erzeugt wird.

Außerhalb Deutschlands sieht der VW-Konzern weitere Investitionssummen im Milliarden-Bereich vor: In den nächsten 7 Jahren will VW mit seinen öffentlichen Partnern in China rund 10 Milliarden Euro investieren. Diese Summe wird vor allem für Elektro- und Hybridfahrzeuge aufgewendet werden.

Kommentar verfassen